Unter dem Motto des Dreigestirns „Jeck und doll, mer sen von der Roll“ wurde die Session 2018/2019  ausgiebig gelebt.

 

Der Vorstand der GKG Fidele Brüder Koslar sowie das Dreigestirn möchten sich bei allen „fleißigen Händen“, die dazu beigetragen haben, dass wir eine sehr, sehr schöne Session erleben durften, ganz herzlich für Ihren Einsatz bedanken.

 

Bei:

 

Der Firma Mondi Jülich GmbH, die den Sessionsorden gestiftet hat. Nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an die Vertreter der Firma, Peter Krahe (Personalleiter), Martin Springer (Finance Manager) und Patrick Lennertz (Managing Director), die dies erst möglich gemacht haben und an Peter Steinbusch, der den Kontakt hergestellt hat.

 

Dem Stifter des Dreigestirnordens, Stefan Crespo-Diez, Inhaber der Firma Herting Bedachungen.

 

Den vielen Firmen, die uns durch regelmäßige Spenden bzw. bei der Öffentlichkeitsarbeit durch Schaltung von Werbeanzeigen unterstützen und Wurfmaterial gestiftet haben.

 

Dem Autohaus Milz & Lindemann für die Stellung des Dreigestirn-Busses, mit dem Dieter Wilhelmi das Dreigestirn perfekt von Auftritt zu Auftritt chauffieren konnte.

 

Den Dreigestirnführern Siggi Becker und Jürgen Psotta.

 

Den vielen Aktiven der Abteilungen, die große und kleine Dinge vor und hinter den Kulissen verrichtet und dadurch zum großen Gelingen beigetragen haben.

 

Den vielen Eltern der Tanzkinder, die ihre Kinder regelmäßig zum Training bringen und sie zu den zahlreichen Auftritten begleiten.

 

Den Trainerinnen für ihr großes Engagement und ihre Geduld.

 

Den Traktor- und Fahrzeugfahrern beim Umzug sowie den Lotsen bei der Kostümsitzung.

 

Den Besuchern, Gönnern und Mitgliedern.

 

Der Presse, die uns durch ihre umfangreiche Berichterstattung unterstützt hat,

 

und…und…und…ganz besonders bei denen, die wir hier vielleicht nicht aufgeführt haben.

 

Herzlichst Euer Vorstand und Dreigestirnen uns auf die Session 2019/2020.


Karnevalsumzug und After-Zoch-Party

 

Tulpensonntag startete der große Karnevalsumzug ab der Bürgerhalle. Ein bunter Mix aus Wagen und Fußgruppen schlängelte sich durch Koslar. Für das Dreigestirn auf dem imposanten Wagen der Prinzengarde war dies einer der Höhepunkte der Session.

 

Im Anschluss zogen die Zugteilnehmer und Gäste zum närrischen Ausklang in die Bürgerhalle zur After-Zoch-Party. Die Stimmung war wieder phänomenal.

 

Hier ein paar Impressionen.

 


Kostümparty

Karnevalssamstag fand die traditionelle Kostümparty, der Möhneball, mit Prämierung der schönsten Kostüme statt.

 

Die GKG gestaltet diesen Abend bewusst traditionell mit schöner kölscher Musik, bei der garantiert echte Karnevalsstimmung in angenehmer Atmosphäre aufkommt.

 


Weiberfastnacht - GKG on Tour

Eine überwältigende Beteiligung. Alle Abteilungen waren vertreten.

 

Die große GKG-Familie traf sich zum ersten Auftritt an der Turnhalle der Grundschule Koslar. Anschließend wurde im Landhaus Blumenthal gefrühstückt. Weiter ging es mit dem Bus nach Jülich.

 

Dort besuchen wir das Altenheim an der Zitadelle, die Nordschule, das Mädchengymnasium und die Firma Bauen + Leben Kurtz. Zum Abschluss stürmen wir das Rathaus. Ein glänzend aufgelegter Präsident führte die Gesellschaft von Auftritt zu Auftritt. Ein Gänsehauttag.

 


Kindersitzung

Wieder war die Kindersitzung gut besucht. Die Kinder hatten ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm genossen. Es wirkten mit: u. a. Kinderelferrat der GKG mit Kinderpräsident Max Scheidt, Tanzgruppen und Tanzmariechen der GKG, Grundschule Koslar, Tanzstudio Nina Rom sowie Tanzkinder der Viktoria Koslar und befreundete Karnevalsgesellschaften. Special: Ein Überraschungsgast.

 

Die Bühne gehörte den Kindern.


Kostümsitzung

Einer der Höhepunkte der Session, die Kostümsitzung fand am 16. Februar 2019 statt.

 

Wieder haben es die GKG-Verantwortlichen geschafft, ein Programm der Spitzenklasse mit echt kölsche Tön auf die Beine zu stellen. Die Stimmung war überwältigend.

 

Mit dabei waren neben den Kräften der GKG die Klüngelköpp, De Boore, Jürgen Beckers als „Ne Hausmann“, Willi & Ernst, Dave Davis (bekannt aus dem TV als der Toilettenmann Motombo Umbokko), Tanzcorps „Fidele Sandhasen“ Oberlar mit Tanzakrobatik der Oberklasse und das Traditionskorps des Kölner Karnevals, die Altstädter Köln von 1922 e.V., die mit 180 Mann angereist waren.

 

Ein karnevalistisch Mix aus Gardetanz, Showtanz, Tanzakrobatik, Rednern und Musik - einfach eine tolle Party. Die richtige Mischung für eine traditionell zusammengestellte Sitzung. So muss Sitzung sein!

 


Mundartmesse

Pfarrer i. R. Dr. Peter Jöcken zelebrierte für die GKG Fidele Brüder aus Koslar in der St. Adelgundis Kirche eine "Mess op Kölsch". Mit viel Liebe zum Detail wurden Texte und Lieder ausgewählt, die in kölscher Mundart vorgetragen wurden. "Mie singe on bädde op Platt en de Kerch" - so die Überschrift des Lied- und Gebetsheft zum wohl besinnlichsten Teil der Karnevalssession. Bei der Auswahl der Texte und Lieder zeigte sich schnell, dass Kirche und Karneval inhaltlich viele Gemeinsamkeiten haben - geht es doch um einen sozialen Umgang miteinander und der Integration wie z. B. beim Lied der Bläck Föös "Drink doch ene mit", dem "isolierten Mann an der Theke, der zum Bier eingeladen wird".

 

Unterstützt wurde Pfarrer Dr. Jöcken durch den Lektor Dieter Freyaldenhoven, den Organisten Otmar Esser. Den Gesang übernahmen Hermann Bierfeld, Peter Brell, Bernd Granderath und Peter Wagner, die durch die Gemeinde unterstützt wurden.

 

Im Anschluss bedankte sich das Dreigestirn ganz herzlich für die tolle Messe bei Pfarrer Dr. Jöcken. Prinz Bernd I überreichte ihm den von Stefan Crespo, Inhaber der Firma Bedachungen Herting, gesponserten Dreigestirnorden.


Biwak

Im Anschluss an die Mundartmesse zog die GKG in die Bürgerhalle zum Prinzenbiwak. Nach einem gemeinsamen Frühstück begrüßten der 1. Vorsitzende Theo Meurer sowie Sitzungspräsident Andreas Steinbusch bis in die Abendstunden hinein zahlreiche befreundete Gesellschaften sowie das Jülicher Kinderdreigestirn mit ihren Tollitäten und Abordnungen. Die Gelegenheit wurde genutzt, den Dreigestirnorden und den Vereinsorden, der in dieser Session von der ortsansässigen Mondi GmbH gestiftet wurde, zu überreichen.

 

Neben den eigenen Abteilungen und Tanzgruppen der GKG trat als "Special Guest" Sänger und Entertainer Marcus Luca auf. Alle Auftritte begeisterten das Publikum.

 

Über viele Stunden drohte die Bürgerhalle aus den Nähten zu platzen. So gut war das Biwak besucht.


Adventszauber

Die Tanzgruppe Magic Diamonds lud erstmalig am Samstag, 8. Dezember zu ihrem ersten Adventszauber ein.

Um 13:00 Uhr öffneten die Türen des Pfarrheims in der Friedhofstraße,  

Gemeinsam wurden in vorweihnachtlicher und gemütlicher Atmosphäre liebevoll gefertigte Handarbeiten und Weihnachtsbasteleien angeboten.

Für das leibliche Wohl war zum Beispiel mit Glühwein und Kakao, selbstgekochter Suppe und frischen Waffeln bestens
gesorgt.


Die kleinen Gäste dürfen gespannt auf einen Besuch des Nikolaus warten.

 

Unterstützt wurden die Magic Diamonds durch den örtlichen Kindergarten „Unterm Regenbogen“.